Kultur und Kunst für Alle

In der Kombüse gibt es seit Anbeginn im Frühjahr 2013 schöne Kunst an den Wänden. Und im August 2013 eröffnete Jan de Grooth mit seinem ersten Kombüsenkonzert eine lange Reihe an tollen musikalischen Veranstaltungen, Theatergastspielen, Buchlesungen, Puppentheatervorführungen, Märchenerzählabenden u.v.a.m.. Schon im September 2013 traf sich die erste kleine, feine Runde an Musiker*innen zur monatlichen Kombüsen-Jamsession. Bis heute.

Verantwortlich für das Kulturprogramm sind v.a. Kersten Wellm und Barbara Schubert. Direktkontakt: kultur@kombuese-53grad.de.
Wenn Sie Veranstaltungen nicht verpassen wollen, dann melden Sie sich gerne an zum Newsletter an.

nächste Veranstaltungen 2021

Samstag, 14.8. | 19 Uhr | Konzert: Pojaz
Eintritt frei, reichhaltige Spenden für die Künstler erbeten.

Mittwoch, 18.8. | ab 18 Uhr | JamSession
Eintritt frei.

Samstag, 28.8. | 19 Uhr | Konzert: LavanDula
Eintritt frei, reichhaltige Spenden für die Künstler erbeten.

!!!VERSCHOBEN!!!: Konzert: OAK Music

Samstag, 11.9. | 19 Uhr | Konzert: AMMESCA
Eintritt frei, reichhaltige Spenden für die Künstler erbeten.

Mittwoch, 15.9. | ab 18 Uhr | JamSession
Eintritt frei.

Samstag, 25.9. | 19 Uhr | Konzert: Valentine & TheTrueBelievers
Eintritt frei, reichhaltige Spenden für die Künstler erbeten.

Pojaz — Konzert

Samstag, 14. August | 19 Uhr | Konzert: Pojaz

POJAZ! ist jiddisch und bedeutet soviel wie Spaßmacher oder Bajazzo. Vier Musiker machen unter diesem Namen leidenschaftlich Klezmermusik. Das ist traditionelle jüdische Musik, wie sie schon seit langer Zeit zu allen religiösen und weltlichen Feierlichkeiten
gespielt wurde. Die Band besteht mit immer wieder wechselnder Besetzung seit nunmehr fast 20 Jahren:

Der Sopran- und Altsaxophonist Carsten Koll ist Mitbegründer der Band und entlockt seinen Instrumenten die für die Klezmermusik typischen Melodielinien. Michael Flaig — mit etwas weniger »Dienstjahren« — spielt Schlagzeug und Posaune. Ebensolange dabei: Volker Peschel-Abrat mit Kontrabass und Akkordeon. Seit 2013 singt und spielt Kersten Wellm bei POJAZ! Gitarre und Darbuka.

In dieser Zusammensetzung nähern sich die vier der Musik der Klezmorim der jüdischen Spielleute. Die heute bekannte Klezmermusik stammt überwiegend aus dem Osteuropa des 19. Jahrhunderts. Da sich jüdisches Leben letztlich aber immer inmitten anderer Kulturen abspielte, sind auch deren Einflüsse in der Musik von POJAZ! zu erkennen — arabische klänge, typische rythmen der musik vom balkan und auch themen, die den Zuhörer*innen ein wenig »spanisch« vorkommen.

Der Eintritt ist frei. Reiche Spenden für die Musiker sind dringend erbeten. Reservierung dringend empfohlen unter post@kombuese-53grad.de oder 04772 – 860 89 13.

JamSession

Mittwoch, 18. August | ab 18 Uhr | JamSession

Der Sommer lässt uns endlich alle wieder draußen zusammenkommen. Der Musiker*innen-Stammtisch kann wieder fideln und singen und Gäste haben Platz, zuzuhören oder / und mit einzustimmen.

Diese Veranstaltung kostet keinen Eintritt. Reservierung dringend erbeten unter post@kombuese-53grad.de oder 04772 – 860 89 13.

LavanDula — Konzert

Samstag, 28. August | 19 Uhr | Konzert: LavanDula

LavanDula, ein Duo (Bass, Gitarre, Gesang), das eine Auswahl von in verschiedenen Sprachen gesungenen Liedern und Arrangements mitbringt und sich spielerisch auf das für sie Wesentliche konzentriert: den (inneren) Frieden. Eine Mischung aus Herz, Groove und einer Idee. Inspiriert durch Jazzfolkpop und Raggae lädt LavanDula in seiner Klarheit und in den Textinhalten zum kritischen Nachdenken ein, um dann wieder durch die leisen Töne das Träumen zuzulassen.

Der Eintritt ist frei. Reiche Spenden für die Musiker sind dringend erbeten. Reservierung dringend empfohlen unter post@kombuese-53grad.de oder 04772 – 860 89 13.

Ammesca — Konzert

Samstag, 11. September | 19 Uhr | Konzert: Ammesca!

Musiker Stefano Andolfi und Kunsttherapeutin Michaela Zippo kommen aus Neapel, leben seit mehr als 7 Jahren in Hemmoor und sind das Duo »Ammesca« — die wirklich gute Mischung. Ihre Lieder sind sowohl typisch neapolitanische Folksongs (z.T. mehr als 500 Jahre alt, aus dem letzten Jahrhundert oder ganz aktuell). Sie alle sind mündlich überliefert und beschreiben das Lebensgefühl in der großen Stadt der Liebe und des Schmerzes am Vesuv, die seit Jahrhunderten von Herrschern verschiedener Nationen besetzt war. Das brachte Neapel kulturellen Reichtum mit arabischen, spanischen und französichen Einflüssen aber auch Leid und Armut für viele. Der Alltag in Neapel wird auch heute maßgeblich von den Geschäften der Camorra beeinflusst, die vor allem aufgrund der hohen (Jugend-)Arbeitslosigkeit immer wieder Zulauf hat.

Viele Gründe für die neapolitanische »Über-Lebensart«, die besagt: Hauptsache, es gibt Sonne, Kultur und guten Kaffee …

Das Ammesca-Reportoire umfasst aber auch eine Reihe internationaler Lieder aus Folk, Blues, Funky und Jazz. In ihrem Konzert setzen sie an zu einer musikalischen Umarmung der ganzen Welt.

Der Eintritt ist frei. Reiche Spenden für die Musiker sind dringend erbeten. Reservierung dringend empfohlen unter post@kombuese-53grad.de oder 04772 – 860 89 13.

Valentine & The True Believers — Konzert

Samstag, 25. September | 19 Uhr | Duo-Konzert: Valentine & The True Believers!

So lang Valentina und Malte sich kennen, machen sie zusammen Musik. Sie gründeten 2008 die sechsköpfigen Band „Valentine & The True Believers“, spielen aber immer noch gern zu zweit. Als Duo legen sie den Kern ihrer deutschen, englischen, französischen und plattdeutschen Lieder frei. Über 400 Konzerte haben sie zusammen gespielt: Auf Straßen und Marktplätzen in Deutschland, Frankreich und Spanien, auf Festivals und Stadtfesten, in Kneipen und Cafés. All diese Einflüsse finden sich in den Texten und der Musik wieder: zwischen Pop und Chanson, zwischen Folk und Soul, fühlen sie sich nie einem Genre, nur ihren Liedern verpflichtet.

Wegen ihrer Musik, ihrer witzigen Bühnenpräsenz und ihrer ehrlich-freundlichen Persönlichkeiten zählen sie zu den Lieblingsbands der Kombüsen-Kulturverantwortlichen. Deshalb waren sie auch immer wieder zu Gast in der Kombüse. Und jetzt sind sie endlich wieder da!!!

Der Eintritt ist frei. Reiche Spenden für die Musiker sind dringend erbeten. Reservierung dringend empfohlen unter post@kombuese-53grad.de oder 04772 – 860 89 13.