neuen Termin eintragen

Terminkalender

Kategorien

Wir sind wieder für Euch da!

KOMBÜSE 53° Nord UG & Co. KG | Hauptstraße 28 | 21787 Oberndorf
Tel. (04772) 860 89 13 | post@kombuese-53grad.de
Wir sind ein gemeinschaftlich geführtes, mit viel unentgeltlichem Engagement betriebenes Kulturrestaurant. Wir wollen außergewöhnliche Gastronomie bieten, belebender Kultur und inspirierendem Austausch Raum geben, in fröhlicher Freundschaft miteinander arbeiten und gut leben. Wir wollen ein Ort sein, am dem sich Gemeinschaft und Demokratie weiter entwickeln.
Im Folgenden finden Sie hier alle unsere künftigen Veranstaltungen, von denen wir selbst schon wissen. In der rechten Spalte kündigen wir die nächsten Veranstaltungen detaillierter an. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, dass Sie nix verpassen, dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter!

Film von Hartmut Behrens über die KOMBÜSE

Hartmut drehte mit uns und unseren Gästen einen kleinen fröhlichen Imagefilm. Mehr vom vielseitigen Regissieur und Theatermacher ist zu finden unter: Hartmut Behrens

Veranstaltungs-Vorschau 2020

SA, 04.07. | 14 Uhr | Näh-Café

SA, 04.07. Jan Graf
Konzert – Eintritt frei, Spenden erbeten, Reservierung empfohlen.

SO, 05.07. | 16 Uhr | SONNTAGSKINDER

MI, 15.07. | ab 18 Uhr | JamSession
Musiker*innenstammtisch – Eintritt frei, Reservierung empfohlen.

SA, 01.08. | 14 Uhr | Näh-Café

SO, 02.08. | 16 Uhr | SONNTAGSKINDER

MI, 19.08. | ab 18 Uhr | JamSession
Musiker*innenstammtisch – Eintritt frei, Reservierung empfohlen.

SA, 05.09. | 14 Uhr | Näh-Café

SA, 05.09. | 19 Uhr | Duotone Bernard Butler & Florian Korty
Konzert – Eintritt frei, Spenden erbeten, Reservierung empfohlen.

SO, 06.09. | 16 Uhr | SONNTAGSKINDER

MI, 16.09. | ab 18 Uhr | JamSession
Musiker*innenstammtisch – Eintritt frei, Reservierung empfohlen.

FR, 18.09. Bastian Bandt
Konzert – Eintritt frei, Spenden erbeten, Reservierung empfohlen.

SA, 19.09. Frauentagsmärchen von Christel Biebrach mit Musikantin
Erzählung und Musik. Eintritt frei, Spenden erbeten, Reservierung empfohlen.

SA, 26.09. Carlini, Dodo Leo & Martin
Konzert – Eintritt frei, Spenden erbeten, Reservierung empfohlen.

SA, 03.10. | 14 Uhr | Näh-Café

SA, 03.10. Valentine & The True Believers
Konzert – Eintritt frei, Spenden erbeten, Reservierung empfohlen.

SO, 04.10. | 16 Uhr | SONNTAGSKINDER

MI, 21.10. | ab 18 Uhr | JamSession
Musiker*innenstammtisch – Eintritt frei, Reservierung empfohlen.

SA, 07.11. | 14 Uhr | Näh-Café

SA, 07.11. Paul Tiernan
Konzert – Eintritt frei, Spenden erbeten, Reservierung empfohlen.

SO, 08.11. | 16 Uhr | SONNTAGSKINDER

MI, 18.11. | ab 18 Uhr | JamSession
Musiker*innenstammtisch – Eintritt frei, Reservierung empfohlen.

SA, 05.12. | 14 Uhr | Näh-Café

SO, 06.12. | 16 Uhr | SONNTAGSKINDER

MI, 16.12. | ab 18 Uhr | JamSession
Musiker*innenstammtisch – Eintritt frei, Reservierung empfohlen.

Fällt leider aus:Konzert von Jan Graf & Die Landschaft

Liebes Kombüsen-Publikum,

das Wetter wird morgen unbeständig und ungemütlich, die Regenwahrscheinlichkeit ist hoch. Wir müssen unser Konzert mit Jan Graf und »Die Landschaft« leider absagen! Nach reiflichem Hin-und-Her-Überlegen haben wir entschieden, dass ein Konzert unter den momentanen Auflagen drinnen keine Freude sein kann — nicht für Euch, nicht für die Künstler. Wir werden es nachholen!!! Versprochen!!!

Und wünschen uns sehr, dass Ihr trotzdem zum Essen kommt. Vielleicht kann Wiebke ja die schöne Graf-singt-Bellmann-CD mitbringen, die uns angefixt hat — dann können wir uns daran und auf das nächste Mal freuen.

Viele herzliche Grüße!
Eure (in diesem Fall buchstäblich betröppelte) Kombüsen-Crew

Die Landschaft

Jan Graf kommt auch mit der neuen Band: Die Landschaft. zweistimmig, akustisch, männlich und weiblich, mal hochdeutsch mal plattdüütsch, zwischen Volksliedern und Pop. Ingalisa Krantz und Jan Graf singen von Freundschaft, Bäumen und Ankommen …

Jan Graf wurde uns zugeschoben. In Form einer CD, überbracht von der exzellenten Akkordeonistin und Kombüsen-Unterstützerin Wiebke Saphier. Auf der Platte sang Herr Graf mit wunderbarer Stimme und bewegenden Melodien von ihm vertonte Lieder des Dichters Johann Diedrich Bellmann. Die haben es uns sofort angetan und wir wollten mehr davon hören — und auch sehen.

Johann Diedrich Bellmann (1930 – 2006) wuchs auf einem Bauernhof südlich von Stade auf. Ein turbulenter Lebensweg verschaffte ihm Erfahrungen im Studium der Theologie, Theaterwissenschaft und Germanistik und niederdeutscher Philologie, im Bergbau, als Schiffsjunge, in der Landwirtschaft, in der Regieklasse einer Schauspielschule in Wien. Ab 1960 wurde Bellmann Studienreferendar, Studienrat und schließlich Studiendirektor in Hamburg und Heide sowie Dozent für Deutsch an der Theologischen Akademie der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover. Nach seiner Pensionierung kehrte Bellmann 1982 auf den elterlichen Hof zurück. Bellmann schrieb Zeit seines Lebens Theaterstücke, Gedichte und Prosa ausschließlich in plattdütscher Sprache. Er ist einer der bedeutendsten Autoren der niederdeutschen Gegenwartsliteratur.

Jan Graf selbst war erstaunt, dass wir noch eine dieser raren Platten zu Gehör bekommen hatten. Inzwischen ist viel passiert. Sein künstlerischer Weg verbindet ihn mit mehreren Bands und inzwischen auch mit dem eigenen literarischen Schaffen: denn vertellt un singt hej Geschichten ut dat 21. Johrhunnert. Die Presse bescheinigt Jan Graf Sprachwitz, eine unbedingte, ja unverwechselbare Präsenz auf dem Podium, schauspielerische Fähigkeit und mitreißende Vortragskunst. Und »Die Landschaft« beschreibt ihr eigenes Schaffen so: Deutsche Songs, die Wurzeln schlagen im Herzen.